BVG-Logo
report_problemabgelaufener Artikel

02.02.2018

Wo gesägt wird…

Pressemitteilung, 02.01.2018. So richtig winterlich war es bisher noch nicht in Berlin. Dennoch bereitet die BVG sich bereits auf den Frühling und die Brutzeit der Stadtvögel vor. Denn bevor die Äste entlang der Straßenbahnstrecken in die Oberleitung ragen, heißt es: Baumbeschnitt. An mehreren Tagen im Februar werden daher Straßenbahnen unterbrochen. Los geht es am Bersarinplatz in Friedrichshain sowie in Karlshorst an der Köpenicker Chaussee und am Blockdammweg.

Am 5. und 6. Februar 2018 wird zwischen circa 10 und 17 Uhr gearbeitet – aus Rücksicht auf die Anwohner nur tagsüber. In dieser Zeit fährt die M10 zwischen Hauptbahnhof und Landsberger Allee / Petersburger Straße. Zwischen Landsberger Allee / Petersburger Straße und S+U Warschauer Straße verkehren barrierefreie Busse. Die Straßenbahnen der Linien 21 werden auf der gesamten Strecke zwischen S+U Lichtenberg / Gudrunstraße und Hegemeisterweg ebenfalls durch barrierefreie Busse ersetzt.

Weiter geht es am 9. und 10. Februar 2018 in der Pappelallee in Prenzlauer Berg und in der Rennbahnstraße in Weißensee. Dann sind, ebenfalls an beiden Tagen zwischen 10 und 17 Uhr, die Linien 12 und 27 unterbrochen. Die Straßenbahnen der Linie 27 fahren zwischen Krankenhaus Köpenick und Berliner Allee / Rennbahnstraße. Zwischen Berliner Allee / Rennbahnstraße und Pasedagplatz verkehren barrierefreie Busse. Auf der Linie 12 fahren auf der gesamten Strecke zwischen Pasedagplatz und Mitte, Am Kupfergraben barrierefreie Busse.

Eine Fahrradmitnahme ist in den Ersatzbussen nicht möglich. Alle Details zu den Linienänderungen finden sich wie immer auf BVG.de, im BVG-Navi, in der kostenlosen BVG-App FahrInfo Plus sowie auf den Aushängen an den betroffenen Haltestellen.

Pressemitteilung als PDF