BVG-Logo
report_problemabgelaufener Artikel

26.06.2020

Von Kopf bis Fuß

Pressemitteilung, 26. Juni 2020: Die Sanierung des U-Bahnhofs Rathaus Steglitz ist in vollem Gange. Unter anderem ist die aufwendige Schadstoffsanierung geschafft und die nördliche Innentreppe sowie beide Fahrtreppen zurückgebaut. Als nächstes sind die Bahnsteige an der Reihe und erhalten einen neuen Boden. Dafür können die U-Bahnen von Montag, den 29. Juni 2020 bis Sonntag, den 26. Juli 2020 nicht zwischen U Walther-Schreiber-Platz und S+U Rathaus Steglitz fahren.

Zur Umfahrung können die Buslinien M48, M82, M85 und 186, 285 und N88 zwischen U Walther-Schreiber-Platz und S+U Rathaus Steglitz genutzt werden. Dafür werden die Linien M82, 285, N88 bis U Walther-Schreiber-Platz verlängert. Alternativ kann mit einem Fußweg von 300 Meter vom U Walther-Schreiber-Platz der S-Bahnhof Feuerbachstraße erreicht und von dort die S1 zur Umfahrung zwischen S Feuerbachstraße und S+U Rathaus Steglitz genutzt werden.

Wissenswertes:
Der U-Bahnhof Rathaus Steglitz (U9) wurde 1974 eröffnet und vom Senatsarchitekten Rainer Rümmler entworfen. Normalerweise hat ein U-Bahnhof eine Fläche von ungefähr 2.000 Quadratmeter. Die Station unter dem Steglitzer Kreisel ist ohne das Vorratsbauwerk für die U-Bahnlinie 10 zirka 20.000 Quadratmeter groß. Bei der enormen Größe des Bahnhofs, nimmt die Sanierung mehr Zeit in Anspruch als üblicher Weise.

Pressemitteilung als PDF