BVG-Logo
report_problemabgelaufener Artikel

07.06.2019

Kompetenz bleibt in Berlin

Pressemitteilung, 07.06.2019. Der Aufsichtsrat der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ist in seiner Sitzung am heutigen Freitag, 7. Juni 2019, dem Vorschlag des BVG-Vorstands gefolgt, den Fortbestand der Projektrealisierungs GmbH U5 (PRG U5) zu sichern. Die PRG U5 steuert seit 2014 den U-Bahn-Neubau in Berlin-Mitte, den so genannten „Lückenschluss U5".

Auch nach Fertigstellung des Lückenschlusses der U5 zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor bleibt die Gesellschaft, eine 100-prozentige Tochter der BVG, erhalten, um mit ihrer großen Fachkompetenz anstehende Sonderbauvorhaben der BVG umzusetzen. Der Name der Gesellschaft wird in „BVG Projekt GmbH“ geändert.

Pressemitteilung als PDF