BVG-Logo
report_problemabgelaufener Artikel

24.05.2018

Da kehrt Flexibilität ein

Pressemitteilung, 24.05.2018. Die U6 bekommt in Kreuzberg neue Gleisverbindungen, Zugsicherungselemente, Weichenantriebe und Stromschienen. Was sich sehr technisch anhört, hat für die Fahrgäste großen Nutzen: In Zukunft können die U-Bahnen flexibler gesteuert werden, an mehr Stellen kehren und signalgesteuert entgegen der eigentlichen Fahrtrichtung fahren. Bei Bauarbeiten oder anderen Unterbrechungen muss dadurch nicht mehr zwingend ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet werden oder zumindest nur auf kürzeren Abschnitten.

Bis es soweit ist muss für die Bauarbeiten noch einmal ein größerer Abschnitt der U6 unterbrochen werden. Daher fahren vom 28. Mai, Betriebsbeginn, bis 17. Juni 2018, Betriebsbeginn, zwischen Platz der Luftbrücke und Hallesches Tor barrierefreie Busse. Am U-Bahnhof Mehringdamm werden zwei Ersatzhaltestellen angefahren, sodass ein einfacher Umstieg zu den Buslinien M19 und 140 möglich ist.

Da der U-Bahnhof Platz der Luftbrücke noch nicht barrierefrei ist, empfiehlt sich für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste die Buslinie 140 zwischen Mehringdamm und dem S+U-Bahnhof Tempelhof oder die Buslinie 248 von Hallesches Tor über Platz der Luftbrücke zum Südkreuz.

Alle Informationen und die detaillierten Linienänderungen finden sich auf den Aushängen an den Haltestellen, auf BVG.de, im BVG-Navi sowie in der kostenlosen App BVG FahrInfo Plus.

Pressemitteilung als PDF