BVG-Logo
Eine Fahrschullehrerin steht vor einem Bus, an dem die Motorhaube geöffnet ist. Sie zeigt einem jungen Mann einige Teile des Motors und erklärt sie ihm.

Von der Schulbank auf den Fahrersitz

Unser Leistungsportfolio: Zur Produktpalette der Verkehrsakademie Omnibus gehören die qualifizierte Aus- und Weiterbildung des Fahrpersonals, die Berufsausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb und weiterbildende Veranstaltungen.

Ein E-Bus von der SeiteEin junger Mann trägt eine Mütze mit BVG Logo.

Verkehrsakademie

  • Fahrschule für die Fahrerlaubnisklassen D, C, CE
  • anerkannter Bildungsträger zur Durchführung der Grundqualifikation und Weiterbildung nach dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz
  • anerkannter Ausbildungsbetrieb für Fahrlehrer-Fortbildungen nach dem Fahrlehrergesetz
  • Verkehrserziehung
Aufsichtsbehörde für die Fahrschulen im Land Berlin Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten Referat Fahrerlaubnisse, Personen- und Güterbeförderung Puttkamer Straße 16-18 10958 Berlin

KONTAKT

Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) Verkehrsakademie Omnibus Müllerstraße 79 13349 Berlin Fahrplanauskunft zur Müllerstraße 79 U6 Afrikanische Straße E-Mail: verkehrsakademie@bvg.de Leiter der Verkehrsakademie Ulrich Lehmann
Eine Notrufsäule

Notfallübungscenter

Für den Fall der Notfälle. Die BVG verfügt über eine weltweit einzigartige Notfallübungscenter in einem Teil des U-Bahnhofs Jungfernheide. Dort können in einem 350 Meter langen Tunnelteilstück mit Bahnsteig Notfälle aller Art geübt werden, einschließlich Rauchentwicklung im Tunnel. Es steht auf dem Bahnsteig auch eine Info- und Notrufsäule zur Verfügung, mit der das richtige Verhalten im Notfall geprobt werden kann. Das Trainingsangebot richtet sich an alle Sicherheitskräfte, die mit Rettungsmaßnahmen in U-Bahnanlagen zu tun haben, insbesondere an Beschäftigte von Feuerwehr, Polizei, dem Technischen Hilfswerk, Bundesgrenzschutz und von anderen Rettungs- und Katastrophenschutzdiensten. Interessierte können zwischen einem eintägigen und einem dreitägigen Seminar wählen.

Verkehrserziehung allgemein

Verkehrserziehung macht Schule. Öffentliche Verkehrsmittel sind ein wesentlicher Bestandteil des täglichen Lebens. Sie ermöglichen Mobilität für jede*n. Um den Kindern eine sichere und selbstständige Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel nahezubringen, hat es sich die Verkehrserziehung der BVG zur Aufgabe gemacht, die 5- bis 10-jährigen Kinder der Berliner Schulen an die eigenständige Benutzung der Busse und Bahnen heranzuführen. Hauptanliegen der Berliner Lehrkräfte ist die Durchführung einer kindgerechten, praxisorientierten Schulung direkt an den Verkehrsmitteln Bus und Bahn. Diesem Wunsch kam die BVG mit den kostenlosen Sicherheitsprogrammen der Mobilitäts- und Verkehrserziehung nach. Diese Programme sind unter dem Namen PRAXISTAG bekannt. Die folgenden Praxistage bietet die Verkehrsakademie arbeitstäglich an:
  • PRAXISTAG BUS
  • PRAXISTAG U-BAHN
  • PRAXISTAG TRAM
Ziele der Praxistage sind:
  • Von Beginn an den sicheren Umgang mit Verkehrsmitteln lernen.
  • Rechtzeitig Gefahrensituationen erkennen, benennen und vermeiden lernen.
  • Fahrpersonal als hilfreiche Partner*innen erleben, um verständnisvoller miteinander umzugehen.
  • Durch den Gewinn von Sachkompetenz Hemmschwellen abbauen.
  • Konfliktsituationen erkennen und angemessen handeln können.
Zusätzlich werden regelmäßig Aktionswochen zum Thema: „Toter Winkel im Straßenverkehr“ oder entsprechende Veranstaltungstage in Berlin durchgeführt. Die Verkehrserziehung der BVG ist ein Bereich der Verkehrsakademie Omnibus und hat sich als fester Bestandteil der schulischen Verkehrserziehung in Berlin etabliert. Sie wird vom Landeselternausschuss sowie den zuständigen Senatsverwaltungen begrüßt und anerkannt.
Praxistag BUS Kindergartenkinder von 5 und 6 Jahren , die in ihrer Entwicklung auf einem annähernd gleichen Stand sind. Grundschulkinder der ersten Klassenstufe oder Lernende, die im Rahmen der Jahrgangsmischung in der Schulanfangsphase jahrgangsübergreifend lernen (JüL). Praxistag TRAM Grundschulkinder der ersten, zweiten oder dritten Klassenstufe oder Lernende, die im Rahmen der Jahrgangsmischung in der Schulanfangsphase jahrgangsübergreifend lernen (JüL). Praxistag U-BAHN Grundschulkinder der zweiten oder dritten Klassenstufe oder Lernende, die im Rahmen der Jahrgangsmischung in der Schulanfangsphase jahrgangsübergreifend lernen (JüL). Dauer: 90 Minuten Kosten: Keine (Fahrtkosten werden nicht erstattet. Bitte Schulklassen-Ticket nutzen). Termine:Aufgrund der hohen Nachfrage entstehen sehr lange Wartezeiten. Planen Sie deshalb bitte weit im Voraus und melden Sie sich rechtzeitig an. Weitere Informationen erhalten Sie gerne unter der untenstehenden Telefonnummer.

ANMELDUNG UND INFORMATION

Verkehrsakademie, Verkehrserziehung Telefon: (030) 256 25560 Mo-Fr: 7 bis 14 Uhr