BVG-Logo
report_problemabgelaufener Artikel

17.09.2018

Unser Team für Berlin

Pressemitteilung, 17.09.2018. Am Samstag, den 22. September 2018, ist es soweit: In Berlin steigt die erste Europameisterschaft der Busfahrerinnen und Busfahrer. Und bei der Premierenveranstaltung auf dem Betriebshof Indira-Gandhi-Straße sind die Berliner Verkehrsbetriebe natürlich nicht nur Gastgeber, sondern auch selbst mit einem Team vertreten. In einem internen Vorentscheid im April hatten sich Kathrin Wonneberger und Ronny Hölzel als Starter für die „Heimmannschaft“ qualifiziert.
 
Torsten Mareck, Bereichsleiter Omnibus bei der BVG: „Die genauen Disziplinen bei der Bus-EM sind noch geheim. Fest steht: Es geht um Geschicklichkeit, Übersicht und die verschiedenen Facetten fahrerischen Könnens. Natürlich bringen das alle unsere Fahrerinnen und Fahrer mit. Aber Kathrin Wonneberger und Ronny Hölzel haben in der Qualifikation bewiesen, dass sie auch unter Wettkampfbedingungen die Ruhe in Person sind. Für die EM wünsche ich ihnen neben viel Erfolg vor allem eines: Viel Spaß!“
 
Bei der Bus-EM am Samstag erwartet die BVG-Starter starke Konkurrenz aus ganz Europa. Insgesamt 21 Städte sind jeweils mit einem gemischten Team vertreten. Auf einem Parcours mit acht Stationen, der auf Zeit absolviert wird, werden neben dem besten Team auch die beste Buskapitänin und der beste Buskapitän des Kontinents gesucht.
 
Los geht es um 10 Uhr. Der Betriebshof in der Indira-Gandhi-Straße 98 in 13053 Berlin-Hohenschönhausen ist am besten mit der Straßenbahn zu erreichen – die M13 hält direkt vor dem Gelände an der gleichnamigen Haltestelle. Der Eintritt ist selbstverständlich kostenlos, und neben den Wettkämpfen erwartet die Besucherinnen und Besucher bis ca. 17 Uhr nachmittags ein umfangreiches Rahmenprogramm.
 
Infos zur Bus-EM gibt es unter: www.BVG.de/Bus-EM.

 
1. Bus-Europameisterschaft – das BVG-Team
 
Kathrin Wonneberger vom Betriebshof Cicerostraße ist 52 Jahre alt und stammt aus dem Spreewald. Schon seit 2008 sitzt sie am Steuer von Bussen, seit fünf Jahren ist sie mit den großen Gelben für die BVG unterwegs. „Es ist ein tolles Gefühl, so eine große Kiste durch den Großstadtdschungel zu manövrieren – das wollte ich schon als Kind“, sagt sie. Eine der Stärken, auf die Kathrin Wonneberger bei der EM setzen kann, ist ihre fahrerische Flexibilität, auch auf unbekanntem Terrain. „Ich liebe die Abwechslung, und ich liebe es, die Stadt zu erkunden“, sagt sie. Eine Lieblingsstrecke unter den mehr als 150 BVG-Linien hat sie deshalb gar nicht, fühlt sich auf allen regulären Strecken ebenso wohl wie im oft anspruchsvollen Ersatzverkehr, wenn bei der U-Bahn oder der Straßenbahn mal wieder gebaut wird. Ein Highlight ihrer bisherigen Laufbahn war es, als sie 2015 die aus aller Welt angereisten Sportlerinnen und Sportler der Maccabi Games durch ihre Wahlheimat Berlin chauffieren durfte. Bei der EM will sie nun selbst im internationalen Vergleich zeigen, was sie am Steuer kann. „Für die Teilnahme an der Qualifikation musste mich mein Chef noch überreden“, sagt sie. „Als ich dann gewonnen habe, hat mich aber wirklich der Ehrgeiz gepackt.“
 
Ronny Hölzel ist 29 Jahre alt und geborener Brandenburger. Er ist seit 2012 Busfahrer bei der BVG und vom Betriebshof Britz aus im Alltag am liebsten auf der Linie X11 unterwegs. „Ich mag die Linie wegen ihrer Länge und weil sie vier Bezirke mit ganz unterschiedlichen Blicken auf unsere Stadt durchquert. Durch meinen Job bin ich täglich in verschiedenen Teilen Berlins unterwegs“, sagt er. „Dadurch sehe ich sehr viel und nehme meine Umwelt anders wahr.“ Dass Ronny Hölzel auch bei schwierigen Aufgaben nicht gleich ins Schwitzen gerät und ein echter Teamplayer ist, das hat er bei einem seiner einprägsamsten und, wie er im Nachhinein findet, „lustigsten“ Buserlebnisse bewiesen: Im Umleitungsverkehr mit dem großen Schlenki durch enge Straßen. Plötzlich stand ihm ein befreundeter Kollege mit seinem 18-Meter-Gefährt in einer Kurve gegenüber. Nichts ging mehr – so schien es. Doch Hölzel und sein Kollege wussten sich zu helfen, mit Teamwork, Gelassenheit und Geschick spielte einer den Sicherheitsposten für den anderen, bis beide schließlich ohne lange Wartezeit für die Fahrgäste und ohne Schrammen am Bus „befreit“ waren. Bei der EM freut sich Ronny Hölzel neben den anspruchsvollen Fahraufgaben vor allem auf den Austausch mit den anderen Teams aus ganz Europa.

 
1. Bus-Europameisterschaft – die Fakten
 
Termin
Samstag, den 22. September 2018
10 bis 17 Uhr (Einlass ab 9:30 Uhr)
 
Ort
BVG-Betriebshof Indira-Gandhi-Straße
Indira-Gandhi-Straße 98
13053 Berlin-Hohenschönhausen
 
Anfahrt
Straßenbahnlinie M13, Haltestelle „Betriebshof Indira-Gandhi-Straße“
 
Eintritt
Kostenlos
 
Teilnehmer
Berlin, Birmingham, Brünn, Budapest, Göteborg, Graz, Hamburg, Krakau, Leipzig, Lodz, Madrid, Mailand, Miskolc, Moskau, Oradea, Paris, Prag, Reykjavik, Rotterdam, Stuttgart, Zürich
 
Zeitplan
09:30 Uhr Einlass
10:00 Uhr Eröffnung durch rbb-Moderatorin Anni Dunkelmann, Begrüßung durch BVG-Chefin Dr. Sigrid Nikutta
10:10 Uhr Präsentation der Teams
10:30 Uhr Unterhaltungsprogramm, Vorstellung der Wettkampfdisziplinen
11:00 Uhr Wettbewerbe 1. Lauf
13:00 Uhr Unterhaltungsprogramm mit Live-Musik auf der Bühne
14:00 Uhr Wettbewerbe 2. Lauf
16:30 Uhr Siegerehrung
17:00 Uhr Ende der Veranstaltung
 
Rahmenprogramm u.a.

  • Werkstattbesichtigungen

  • Fahrten durch die Waschanlage

  • Fahrzeugausstellung vom Oldie bis zum Elektrobus

  • Autonomes Fahren

  • TÜV Rheinland, u.a. mit einem Überschlagssimulator

  • BVG-Verkehrserziehung

  • Kinderparcours mit Spiel, Spaß und Basteln

  • Bungeetrampolin

  • Wasserspielplatz der Berliner Wasserbetriebe

  • Band und Show-Acts

  • Street-Food-Markt

 
Livestream und Organisation
Bei der Bus-EM arbeiten die Berliner Verkehrsbetriebe – wie schon bei der erfolgreichen Tram-EM vor zwei Jahren – mit dem Team um Wieland Stumpf zusammen. Die Veranstaltung wird live auf http://www.bus-em.eu/ übertragen.
 
Facebook
https://www.facebook.com/Bus-EM-European-Busdriver-Championship-169972920392670/
 
 
Hinweis an die Redaktionen und Pressevertreter
 
Journalisten und Pressevertreter sind herzlich zur Bus-EM willkommen. Auf dem Gelände wird es ein Pressezelt als Anlaufpunkt geben.
 
Pressemitteilung vom 28.08.2018:
http://unternehmen.bvg.de/de/Unternehmen/Medien/Presse/Pressemitteilungen/Detailansicht?newsid=2744


Pressemitteilung als PDF