BVG-Logo
Drei auf einen Streich!

Drei auf einen Streich!

Mit dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember verbessert die BVG ihr Angebot auf zahlreichen Bus-, Straßenbahn- und U-Bahnlinien. Dabei wurden viele Wünsche der Fahrgäste umgesetzt, vor allem in den Außenbezirken. Insgesamt fahren die Busse und Züge der BVG künftig jeden Tag rund 2.500 Kilometer mehr. Drei neue Buslinien werden das Angebot der BVG ergänzen. Darunter die Linien M43 und 143, die sich die Strecke der ehemals längsten Berliner Buslinie 104 untereinander aufteilen. Linie M43 Der neue MetroBus verbindet künftig den U-Bahnhof Berliner Straße mit dem S-Bahnhof Ostkreuz und der Halbinsel Stralau. Die Linie fährt rund um die Uhr, tagsüber im 10-Minuten-Takt. Insbesondere Stralau profitiert von einer deutlich verbesserten Anbindung ans Ostkreuz. Linie 143 Die zweite neue Linie fährt zwischen Neu-Westend und U-Bahnhof Berliner Straße auf dem bisherigen Weg der Linie 104. Ab dem U-Bahnhof Berliner Straße fährt die Linie tagsüber weiter bis zur Haltestelle Planetarium und bindet somit zusätzlich die Rubensstraße noch besser an. Neu im Angebot Ebenfalls neu im BVG-Angebot ist die Linie N43. Diese und alle weiteren Fahrplanänderungen auf insgesamt 28 Linien finden Sie ausführlich auf der eigens eingerichteten Seite zum Fahrplanwechsel und als Erklärvideo Außerdem gibt es in allen BVG-Kundenzentren nach drei Jahren wieder einen neuen Gesamtnetz-Flyer für 1,95 Euro zu kaufen.  

AKTUELLE MELDUNGEN

U-Bahn-Museum öffnet am 9. März

21.02.2024

U-Bahn-Museum öffnet am 9. März

Mehr erfahren über die Berliner U-Bahn-Geschichte. Auf ins U-Bahn-Museum!

Weiterlesen
Links ein Schild mit

13.02.2024

Von Krumme Lanke bis Mexikoplatz

Berliner Senat beschließt Lückenschluss der U-Bahnlinie 3

Weiterlesen
Alte VBB-Tickets können bis 30. Juni weiter genutzt werden

04.01.2024

Alte VBB-Tickets können bis 30. Juni weiter genutzt werden

Seit Jahresbeginn gelten zwar neue Fahrpreise, aber wenn du noch Fahrscheine zum alten Tarif hast (Tarifstand 1. April 2023), kannst du diese bis einschließlich 30. Juni 2024 weiter nutzen.

Weiterlesen
Weitere Meldungen